Bürger-Solarkraftwerke expandieren

Dezember 2009
Solarstrom kommt jetzt auch aus der Elbmarsch

Bau der Anlage in Marschacht

Die Genossenschaft „Bürger-Solarkraftwerke Rosengarten“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien zu errichten und zu betreiben. Das Kapital für diese Anlagen wird von interessierten Bürgern eingeworben, welche Mitglieder der Genossenschaft werden.

Nachdem 2007 auf dem Gemeindehaus der Thomaskirche in Klecken die erste Photovoltaikanlage der Genossenschaft in Betrieb genommen wurde und seitdem knapp 15.000 kWh Strom produziert hat, ist am 5.12.09 die zweite Anlage der Genossenschaft in der Samtgemeinde Elbmarsch installiert worden. Mit fast 26 kWp Leistung ist diese Anlage mehr als doppelt so groß wie die in Klecken. Sie soll über mindestens 20 Jahre je Jahr 23.000 kWh Strom produzieren.

Etliche der Genossenschaftsmitglieder, die ihr Geld für den Bau dieser Anlage in Sichtweite des Atomkraftwerkes Krümmel investiert haben, sehen in der Möglichkeit sich als Bürger an Anlagen zur Erzeugung von erneuerbaren Energien zu beteiligen einen guten Weg, ihren Protest gegen die Atomkraft zum Ausdruck zu bringen. Einzelne Mitglieder sprachen schon im Vorfeld von einem Wahrzeichen des Widerstandes!

Als kleine, regional tätige Genossenschaft freut es uns, dass wir schon zwei Jahre nach unserer Gründung das Gemeindegebiet verlassen und eine deutlich größere Anlage realisieren konnten. Die Anlage befindet sich auf dem Dach der Sporthalle der Grundschule Marschacht, die Dachfläche ist von der Samtgemeinde für 20 Jahre gemietet und ist von der relativ viel befahrenen Elbuferstrasse aus gut sichtbar.